E-Mobilität in Tirschenreuth

Unsere Ladesäulen in Tirschenreuth

Unsere Ladesäulen sind am Krankenhaus (gegenüber der Rettungsaufnahme, St.-Peter-Straße 31) und am ZOB / Großparkplatz (Mühlbühlstraße, nähe B15) zu finden. Für die Nutzung ist ein eigenes Ladekabel nötig.

Google Maps: Standort Krankenhaus

Google Maps: Standort ZOB / Großparkplatz

Ladeverbund+

Der Ladeverbund+ wird durch die solid GmbH koordiniert und wurde 2012 als Ladeverbund Franken+ durch die N-ERGIE Aktiengesellschaft, die infra fürth gmbh, die Stadtwerke Ansbach und die Stadtwerke Schwabach gegründet. Mittlerweile sind über 50 Mitglieder im Verbund organisiert. Weitere Interessenten prüfen den zeitnahen Beitritt.

 

Das gemeinsame Ziel: eine einheitliche und flächendeckende Ladeinfrastruktur aufzubauen und so einen wichtigen Beitrag zum Erreichen der Klimaschutzziele und zum Gelingen der Energiewende zu leisten. Alle Ladesäulen im Ladeverbund+ sind mit einem einheitlichen Zugangssystem ausgestattet. Der Zugang an der Ladesäule erfolgt unter anderem über das Mobiltelefon.

 

Eine Übersicht über alle Mitglieder, ein Ladesäulenfinder und weitere Informationen zum Zugangssystem sind unter www.ladeverbundplus.de zu finden.

 

Vergünstigte Tarife für unsere Stromkunden

Stromkunden der Tirschenreuther Stadtwerke sowie Stromkunden aller anderen Ladeverbundmitglieder werden beim Laden an den Ladensäulen des Ladeverbunds von einem günstigeren Tarif profitieren. Was Sie tun müssen? Sie müssen sich einmalig registrieren.

Weiterführende Informationen zum neuen Zugangs- und Abrechnungssystems finden Sie unter www.ladeverbundplus.de.

 

zur Registrierung

Tarife / Abrechnung

In Ladeverbund+ gelten die angefügten Tarife.

Den ermäßigten Tarif erhalten Stromkunden von Stadt- und Gemeindewerken, die Mitglied im Ladeverbund+ sind. Dies gilt nicht für Gas-, Wasser-, ÖPNV-, oder Kommunikationskunden eines Verbundmitglieds. Anhand Ihrer bei der Registrierung hinterlegten Mobilfunknummer erkennt das System, ob Sie ein Kunde sind.


Wie funktioniert die Abrechnung?

Die Preise werden nach Zeit und der Ladeleistung des Fahrzeugs gestaffelt. Jedes Abrechnungs-Intervall umfasst dabei 15 Minuten. Die durchschnittliche Ladeleistung Ihres Fahrzeugs pro Intervall bestimmt den jeweiligen Intervall-Preis. Die Kosten der einzelnen Intervalle summieren sich zu den Gesamtkosten auf.  
Hier ein Beispiel für die Kosten eines Kunden mit Normalpreis bei insgesamt 6 Intervallen.

Bitte beachten Sie, dass der Bezahlvorgang erst endet, wenn Sie das Kabel vom Fahrzeug trennen. Wenn Ihr Auto vollgeladen ist, Sie das Ladekabel aber nicht vom Fahrzeug abziehen, gilt der „Nicht ladend“-Tarif. Die Erhebung des Nicht ladend-Tarifs ist abhängig vom Standort der Ladestation. Nach Beendigung Ihres Ladevorgangs bitten wir Sie die Ladesäule für andere E-Fahrer freizugeben.


Was ist der "Nicht ladend"-Tarif?

Der Tarif "Nicht ladend" ist an Standorten aktiv, die z.B. einen hohen Parkdruck aufweisen. Er wird aktiv, wenn das Fahrzeug nach dem Vollladen der Akkus nicht abgesteckt wird. Der Tarif soll einen Anreiz schaffen nach dem Laden die Ladesäule für andere E-Fahrer zur Nutzung freizugeben.  

Was ist das Besondere an diesem Tarifsystem?

Das Besondere an diesem Tarifsystem ist, dass es auch verschiedene Umwelteinflüsse berücksichtigt. Hierzu gehört neben der Ladeleistung des Fahrzeugs selber auch die Akku-Temperatur, die Außentemperatur, der Akku-Ladezustand und andere Einflüsse wie z.B. das verwendete Kabel. Dadurch wird der Tarif auf die erforderlichen Bedingungen angepasst. Wenn es z.B. sehr kalt ist und die Ladeleistung sinkt, zahlen sie u.U. einen günstigeren Tarif. Dies ist ein großer Vorteil gegenüber einem reinen Zeittarif.


Warum gibt es drei verschiedene Tarifstufen?

Durch die drei angebotenen Tarifstufen wird versucht, eine möglichst gerechte Kostenverteilung für Fahrzeuge unterschiedlicher Ladeleistung zu schaffen. Viele andere Anbieter haben einen reinen Zeittarif und berücksichtigen die Ladeleistung des Fahrzeugs nicht. Fahrer von Elektroautos mit niedriger Ladeleistung werden dabei überproportional belastet. Das Tarifmodell des Ladeverbund+ schafft hier Abhilfe.

Bedienungsanleitung

Um die Benutzung der Ladesäulen für Sie zu erleichtern, finden Sie unter www.ladeverbundplus.de eine interaktive Videoanleitung. Eine ausführliche Bedienungsanleitung für das Benutzen der Ladesäule können Sie hier einsehen.

 

Bedienungsanleitung

Nutzung von PayByPhone (travipay)

Wenn Sie einen Vertrag bei der Telekom, Vodafone, mobilcom-debitel oder O2 haben, so können Sie direkt per SMS den Ladevorgang starten. Haben Sie einen anderen Mobilfunkanbieter oder keine freigeschalteten Mehrwertdienste bei den eben genannten, müssen Sie sich zuerst bei PayByPhone (vormals travipay) unter paybyphone-parken.de anmelden. Anschließend können Sie über SMS die Ladesäule freischalten.

 

Nutzungsinfos

AGB

Unsere Nutzungs- und Geschäftsbedingungen stehen hier für Sie zum Download bereit.

 

Nutzungs- und Geschäftsbedingungen

Ladesäulenfinder

Mit unserem Ladesäulenfinder ist der Weg zur nächsten Ladesäule ganz einfach!

Ansprechpartner

Tobias Schwägerl

Leitung Stromversorgung
Telefon:09631 7019-25
Telefax:09631 7019-33